Queenstown und Nelson

Queenstown ist ein malerischer Tourismusort am Lake Wakatipu in den neuseeländischen Bergen. Im Sommer eignet er sich super zum Wandern; im Winter kommen die Leute zum Skifahren. In der Nähe von Queenstown liegen mit Cardrona, The Remarkables, Coronet Peak und Treble Cone nämlich vier Skigebiete, die zu den beliebtesten des Landes gehören. Kein Wunder also, dass Neuseelands erfolgreichste Skirennläuferin Alice Robinson aus Queenstown kommt 😁.

Lake Wakatipu in Queenstown (mit meinem Zufallsmodel 😄)
Lake Wakatipu in Queenstown

Da wir uns hier aber gerade im Sommer befinden, ging es für mich zum Wandern auf den Ben Lomond-Track. Den ersten Teil habe ich mir allerdings erspart und bin mit der Gondel gefahren 😅. Die Wanderung kann ich jedem empfehlen, der irgendwann einmal nach Queenstown kommt. Die Ausblicke sind atemberaubend 😊.

Bergstation der Gondel
Ben Lomond Track
Ben Lomond Track
Ben Lomond Track

Für eine zweite Wanderung fuhr ich mit dem Bus in die ehemalige Goldgräber-Stadt Arrowtown. Auch heute wirkt der Ort noch wie aus einem Westernfilm 😄.

Arrowtown
Wanderung bei Arrowtown
❤️

Außerdem machte ich von Queenstown aus eine Tour zu einem der ganz großen Highlights Neuseelands, dem Milford Sound 🤩. Schon am Weg dorthin fährt man durch eine wunderschöne Berglandschaft. Bei einem kurzen Stopp konnten wir sogar ein paar Keas beobachten. Diese Papageienart gibt es nur in Neuseeland und ist weltweit die Einzige, die in den Bergen lebt. Während unserer Schifffahrt durch den Milford Sound mit seinen vielen Wasserfällen hatten wir sogar das Glück, dass am Anfang noch die Sonne schien – eine Seltenheit an einem der regenreichsten Orte des Landes. Es dauerte aber nicht lange bis die ersten Regentropfen fielen 😅.

Mirror Lake
Kea
Am Weg zum Milford Sound
Milford Sound
Milford Sound
4 Wasserfälle auf einem Foto 😁
Milford Sound
Und noch ein paar Wasserfälle 🤩

Für meinen letzten Stopp auf der Südinsel ging es dann noch nach Nelson. Eigentlich wollte ich noch ein bisschen mehr von der Westküste sehen, die Busrouten wurden aber alle eingestellt 😥.

Am Weg nach Nelson machten wir eine kurze Klopause im Nelson Lakes National Park – auch dort wäre ich sonst wahrscheinlich nicht hingekommen 😄.

Nelson Lakes National Park

In der Kathedrale von Nelson findet jetzt in der Weihnachtszeit eine Christbaumausstellung statt. Über 60 Christbäume wurden dafür von den unterschiedlichsten Organisationen und Vereinen der Stadt dekoriert. Die Besucher dürfen für ihren Lieblingsbaum abstimmen. Außerdem finden jeden Tag um die Mittagszeit Konzerte statt, die man gratis besuchen kann. Als ich dort war, spielten zwei Jugendliche einige Stücke auf Klavier und Cello 😊.

Christbaumausstellung
Kathedrale von Nelson

Nelson ist auch einer der Ausgangspunkte für den Abel Tasman National Park, wo ich wieder eine sehr schöne Wanderung von einer Bucht zur anderen machte 😊.

Abel Tasman National Park
Abel Tasman National Park
Abel Tasman National Park

Nach einem kurzen Zwischenstopp in Picton geht es jetzt wieder mit der Fähre zurück auf die Nordinsel zu den letzten paar Orten meiner langen Reise 😊.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: