Adelaide und Melbourne (Teil 1)

Während ich bis jetzt fast immer Glück mit dem Wetter hatte, war meine Zeit in Adelaide leider etwas verregnet und vor allem ziemlich kalt 😥. Bei 10-15 °C Außentemperatur (untertags) gab es in meinem Hostel – wie auch schon in Perth und Albany – nämlich keine Heizung 🙈.  Gott sei Dank waren wir nur zu dritt in einem Schlafsaal für sechs Personen und konnten uns (mit Erlaubnis der Hostel-Besitzer) die Decken aus den restlichen Betten „stehlen“ 😁. Damit war es beim Schlafen dann auch schön warm ☺️ . Die restliche Zeit im Hostel hatte ich immer meine Winterjacke an 😅.

Im Vergleich zu anderen australischen Städten gibt es in Adelaide auch nicht wirklich viel zu sehen. Ich bin aber trotzdem viel herumspaziert und durch gefühlt jede Straße im Zentrum gelaufen 😄.

St Francis Xavier’s Cathedral
Botanischer Garten
State Library

Außerdem habe ich eine richtig schöne Tagestour nach Kangaroo Island gemacht. Nachdem wir beim ersten Versuch nach zwei Stunden Busfahrt wieder umdrehen mussten, weil die Fähre aufgrund des starken Windes nicht fuhr🙈, spielte das Wetter zwei Tage später überraschend gut mit 😊. Auf der Insel angekommen, fuhren wir zur Seal Bay, einem Schutzgebiet, in dem eine Seelöwenkolonie anzutreffen ist 😊. Wir hatten das Glück, zu der Jahreszeit dort zu sein, in der die Jungen zur Welt kommen, weshalb wir auch zwei Babys gesehen haben 🤗.

Seal Bay
Seelöwen-Junges
Seal Bay

Danach ging es weiter in den Flinders Chase National Park, wo wir bei Remarkable Rocks und dem wunderschönen Admirals Arch Halt gemacht haben 😊.

Remarkable Rocks
Admirals Arch
Küste bei Admirals Arch

Zu guter Letzt fuhren wir dann noch in den Kangaroo Island Wildlife Park, wo wir ein paar sehr zahme Kangaroo-Island-Kängurus (eine ganz eigene Känguru-Art mit flauschigem Fell) besuchten 😊.

Kangaroo-Island-Känguru im Kangaroo Island Wildlife Park

Da es hier im Süden doch noch relativ kalt ist (in Australien ist ja gerade Winter) und es in den Hostels anscheinend viel zu oft keine Heizungen gibt, habe ich mich in Adelaide dazu entschlossen, meine geplante Route zu ändern und nur mit ein paar kürzeren Zwischenstopps in Melbourne, Sydney und Brisbane gleich ganz in den Norden nach Cairns zu fahren. Die restlichen Orte an der Ostküste werde ich mir dann erst am Rückweg Richtung Süden ansehen.

Auch in Melbourne verbrachte ich nur ein paar Tage und werde den Rest dann später nachholen . Dort war das Wetter Gott sei Dank auch wieder ein bisschen besser und mein Hostel hatte sogar eine Heizung 🤗.

Federation Square
Royal Exhibition Building in den Carlton Gardens
Yarra River

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: